Bei Kühen und Kälbchen

Für den letzten Wandertag des Schuljahres 2015/16 hatten sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 3,4 und 5 etwas ganz Besonderes vorgenommen.

Im Sachkunde- und Naturkundeunterricht haben sie sich bereits mit Haus- und Nutztieren beschäftigt und wussten auch schon viel über Rinder.

Nun wollten sie die Praxis und somit einen landwirtschaftlichen Betrieb kennenlernen.

In einem Milchviehbetrieb in Klockow wurde dies möglich.

Frau Gropp begrüßte die Kinder bereits herzlich mit frischer Milch. Nach etwas vorsichtigem Kosten stellten die meisten fest, dass es ihnen recht gut schmeckt.

Bei der Führung durch Ställe und Anlagen waren die Kinder mit Begeisterung dabei. Von den süßen Kälbchen konnten sie sich kaum losreißen und auch einige Kühe bekamen ausgiebige Streicheleinheiten.

Besonders interessant waren die Melkanlagen, bei denen die Kühe selbst entscheiden konnten, wann sie gemolken werden wollen.

Viele Fragen wurden geklärt: Wo wird welches Futter gelagert? Warum bleiben die Kälber nicht bei ihren Müttern? Wie viel Milch gibt eine Kuh?...

Ein riesiger Traktor wurde von Jungen und Mädchen gleichermaßen bestaunt und musste unbedingt näher in Augenschein genommen werden.

Nach einer Stunde stand für einige Schüler bereits felsenfest, dass sie ihr Schulpraktikum später ganz sicher in solch einem landwirtschaftlichen  Betrieb absolvieren möchten.

Ein großes Dankeschön geht an Frau Gropp, die den Kindern dieses tolle Erlebnis mit den vielen interessanten Einblicken ermöglicht hat.

 

Fotos findet ihr in der Fotogalerie