Den Herbst gefunden

  

Die letzten warmen Spätsommertage im September 2021 schienen vorbei zu sein und der Wandertag würde bestimmt nicht so schön werden. Das dachten sich einige Kinder noch kurz vor dem Beginn ihrer Wanderung ins Hainholz. Dort sollte das Ziel der Schülerinnen und Schüler der Klassen 4, 5 und 6 vom Sonderpädagogischen Förderzentrum „Lindenschule“ Malchin sein.

Aber könnte es auch Spaß machen, wenn die Sonne nicht scheint und so viele Wolken am Himmel hängen?

Zum Glück regnete es nicht und so marschierten Kinder und Begleiterinnen mit forschen Schritten los. Bald merkten sie, dass es mit richtiger Kleidung gar nicht zu kalt ist, drosselten ihr Tempo und fingen an, den Vormittag zu genießen.

Im Wald angekommen ging es erst einmal den steilen Berg hinauf und nach einer kurzen Stärkung natürlich wieder hinunter. Wirklich nicht so einfach, dabei genug zu bremsen…

Nun wurde es spannend und interessant. An mehreren Stationen auf der Wanderroute mussten die Mädchen und Jungs beweisen, dass sie sich beim Thema Wald und Umweltschutz auskennen. Zum Glück konnten bei Suchspielen Zusatzpunkte gesammelt werden, wenn die Frage doch einmal zu schwierig war. Alle waren mit Eifer dabei, halfen sich gegenseitig und feuerten einander an.

Auch die Natur trug zum Gelingen des Ausflugs bei: Rehe und Eichhörnchen zeigten sich, wenn auch nur kurz, den aufmerksamen Wanderern.

Mit einigen Tüten gesammelter Kastanien und ganz viel guter Laune ging es gegen Mittag zufrieden, aber langsam, zurück in Richtung Schule.

Und - wie war es? Wir haben Spaß gehabt, viel gewusst, uns ausgetobt und nebenbei gemerkt, dass auch der Herbst richtig schön sein kann.