Toleranz auch beim Tanzen lernen - Schulprojekt 6./7.9.2012

Folgender Text von I. Diessner fand sich am 7.9.2012 im Nordkurier

 

"Mut zur Toleranz" heißt ein Projekt, das in Malchin schulübergreifend ins Leben gerufen wurde. Mit dabei ist die Gruppe "iThemba" aus Südafrika.

 

In der Aula der Lindenschule geht die Post ab. Kinder und Lehrer tanzen zu heißen Rhythmen. Mitten unter ihnen auch junge Leute aus Südafrika. Berührungsängste sind nicht zu erkennen. Warum auch? Die Afrikaner gehören zu "iThemba". Das sind Teams, die für acht Monate durch Deutschland reisen und Jugendlichen Hoffnung geben wollen. Daher auch der Name: "iThemba": er kommt aus der Zulu - Sprache und bedeutet Hoffnung. Am Vormittag haben die Schüler schon eine Theateraufführung von ihnen gesehen. Auch in der Marcus-Schule und im Familienzentrum des Sozialwerkes sind sie schon gewesen.Ihr Besuch ist Teil des Projektes " Mut zur Toleranz", das schulübergreifend in Zusammenarbeit mit dem Familienzentrum des Sozialwerkes der Evangelisch- Freikirchlichen Gemeinde entwickelt wurde." Für uns ist es ganz wichtig, dass wir die Schüler für dieses Thema sensibilisieren", sagt Rica Düde-Grandtke, die Schulsozialpädagogin der Lindenschule. " Unsere Schüler möchten ja auch akzeptiert werden, so wie sie mit ihren Einschränkungen sind", erklärt sie. Die Lindenschule ist ein sonderpädagogisches Förderzentrum. Die Mädchen und Jungen müssten aber ebenso lernen, auch andere zu achten. Schließlich möchte sich die Lindenschule um den Titel "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" bewerben. Es soll erreicht werden, dass die Schüler Freundschaft und Verständnis erfahren und erleben. Ein Höhepunkt ist heute, wenn die Schulpatenschaft mit Amri Habimana unterzeichnet wird. Der junge Mann aus Ruanda ist den Kindern ebenfalls kein Unbekannter, er hat schon viele Projekte gegen Gewalt und Fremdenfeindlichkeit begleitet. Wer die Südafrikaner von "iThemba" auch erleben möchte, sie gestalten die christlichen Jugendtage in der Evangelisch - Freikirchlichen Gemeinde Malchin mit. Hier sind sie heute und Samstagnachmittag zu erleben.